Nelly – ein Update

Wie Sie alle wissen, haben wir natürlich im letzten Georgien-Urlaub wieder einen Welpen gefunden. Darüber können Sie hier nachlesen.

Nelly hat direkt zwei Tage nach meinem Aufruf bereits eine neue Familie in Deutschland gehabt. Es sind Freunde unserer Tierärztin, die mit zwei Kindern und derzeit einem Hund in der Eifel leben. Der Hundemann ist leider verstorben, so dass jetzt lange ein Platz frei war. Sie waren bereits in etlichen Tierheimen auf der Suche nach dem „Klick“. Doch nichts passte so richtig. Schließlich haben sie das Foto von Nelly gesehen und sich spontan verliebt. Was wohl auch daran lag, dass Nelly dem verstorbenen Hundemann sehr ähnlich sieht. Dadurch, dass sie aber ein Mädchen ist, wird der ständige Vergleich wegfallen. So fühlt es sich an wie Schicksal. Ein sehr geduldiges Schicksal. Denn wie Sie ja schon alle von Mura wissen, daaaaauuuuert es, bis ein Hund von Georgien nach Deutschland kommen kann.

Zur Erinnerung: Der Hund muss alt genug sein für die Tollwut Impfung. Dann müssen vier Wochen vergehen, damit Blut abgenommen werden kann. Das Blut wird ins Labor geschickt, um den Tollwut-Titer zu bestimmen. Ab dem Zeitpunkt der Blutabnahme müssen dann noch drei Monate vergehen und der Titer muss hoch genug sein. Sonst geht es nochmal von vorne los. Erneut impfen, erneut 4 Wochen warten etc.

Bei Nelly endet die Frist am 17.12.2022. Wenn alles gut klappt, kommt sie dann mit dem Partner von Sara (die Managerin von D.O.G., Dog Organization Georgia) nach Deutschland. Und mit ein bisschen Glück sehe ich Nelly dann bei „Glühwein für Geogien“ am 23. Dezember vor unserer Praxis. Sie sind natürlich auch alle herzlich eingeladen!

Und jetzt möchte ich Ihnen nicht vorenthalten, wie groß das kleine Knuddelding geworden ist. Viel Spaß mit den Bildern.

Kommentar verfassen